Spielberichte 2018/19

7.Spieltag
Bull's Hit vs Triple F

Die Hinrunde nähert sich dem Ende und dennoch hieß es heute wieder "nicht nachlassen", um die Tabellenführung auszubauen und den Fighters aus dem eigenen Gehöft ein wenig Contra geben, die sich neben den Hits als einzige ungeschlagene Mannschaft betiteln darf.
Nach dem wichtigen und sehr spannenden Kampf letzte Woche, war es ausserdem von enormer Bedeutung nicht den Kopf zu hoch zu nehmen und abzuliefern.
Besonders gegen Triple F, die durchaus gut spielen können, wenn sie wollen.
Neele und Manu machten einen guten Anfang für die dreifachen des 6. Buchstabens. Nach (triple) F, kommt aber G(ewinnen) und das blieb den beiden leider auf Check verwährt.
Lediglich Maddin schaffte es neben gutem Score, auch die nötigen Doppel zu treffen, sodass zur Halbzeit mit 4:2 für die Hits, alles für den Klassiker 7:5 bereitet war.
Direkt zur Anfang der zweiten Halbzeit gab es auch prommt das Signal vom Schaf, dass heute die Punkte zu Hause bleiben. Mit 112er finish zum warm werden, kam danach ein 17er, der durchaus 4 Pfeile früher hätte fertig sein können.
Durch Maddin und Manu blieb die Partie jedoch, was eine Punkteteilung angeht, relativ spannend.
6:4 zum Doppel. Maddin, bis hierhin heute ungeschlagen, durfte sich mit Basti am hippen Hippo und dem Schäfchen die Blöße geben.
Das Nilpferd ließ sich die Revanche für die knappen Einzel gegen Maddin jedoch nicht nehmen. Knapp holten sich die Hits also frühzeitig ein 7:4.
Damit war klar, eine Serie würde heute reißen. Entweder blieb das Schäfchen ungeschlagen oder der 7:5 Zug hat heute Endstation.
Auch wenn das Schaf nicht ganz überzeugen konnte, traf Maddin am Ende die Doppel nicht mehr.
8:4 der Endstand und man darf hoffen, dass es ja vielleicht das neue "7:5" ist.
Vielen Dank an triple F für das Spiel, und viel Erfolg für die nächsten Spiele!


6.Spieltag

Good Darts Hawks vs DC Bulls HIT
Zwei ungeschlagene Teams standen sich heute gegenüber. Und mindestens einer musste heute seine weiße Weste ablegen.
Zunächst sah alles nach einer Punkteteilung aus, denn beide Mannschaften machten keinerlei Anstalten ihre Punkte nach Hause zu bringen. Sei es über einen überragenden Kezo, der in letzter Zeit alles trifft, was er will,noch über einen Danilo von den Hits der Ela allein vom Score her nur mit 140ern abhängen konnte und das Shortleg des Tages mit 14 Darts   besiegelte.
Es war heiß umkämpft. Jeder Dart konnte hier über Sieg oder Niederlage entscheiden. Und zur Halbzeit mit 3:3 war klar, es war für alle alles drin.
Doch (vielleicht) mit etwas mehr Wille und Teamgeist, holten sich, nach engem 5 zu 4, die Hits das entscheidende 6:4 durch den Matador das vorzeitige Unentschieden.
Mit dem nachfolgenden stark umkämpften Doppel machten die Hits den vorzeitigen Sieg klar. 7:4 stand es und 7:5 wäre ja nur wahrscheinlich - wie es am Ende ja auch kam. Wieder einmal ein 7 zu 5 doch mit 14:14 Legs ist auch klar, die Good Darts Hawks sind heute nicht als Verlierer von Oche gelaufen. Durch eine starke Leistung rechtfertigen sie nicht nur den Ausgang der Partie, nein mit eventuell einem Dart mehr im triple/ Doppel wäre wohl die Partie zu ihren Gunsten ausgegangen.
Ein starkes Niveau wurde heute celebriert, wo eine einfache "60" als wohl eher nicht feierwürdig, denn als nicht ausreichend genug angesehen wurde.
Glücklich und knapp, aber am Ende doch gewonnen bleiben die Hits ungeschlagen und die Hawks müssen die bittere Pille schlucken. Ihnen muss vor Augen bleiben selbst in einer " durch Verletzungen bedingten, geschwächten Truppe", haben sie ein ungeheures Potential und stets Anwärterrecht auf den Meistertitel.

Pokal Vorrunde

DC Dart Knights vs DC Bulls HIT
Der Pokal ruft und dort gelten, wie man weiß, andere Regeln.
Nein, nicht nur, dass hier BO5 gespielt wird, auch von der Mentalität, kann hier jeder jeden schlagen.
In der Liga bis dato ungeschlagen Erster sind die Hits wohl dennoch ein kleiner Favorit in der Fledermaushöhle, deren derzeitiger 5. Platz aber ihre Ambitionen für diese Saison deutlich macht.
So ging es auch in die Partie.
Crazy Sheep und El G mit zwei unangefochtenen Siegen, läuteten die Begegnung ideal für die Bullen ein.
Doch der Siegeswille war auch bei den Knights zu spüren. Mit einem ehrgeizigen Matze und Alex holten sich die Batmen den vorzeitigen Ausgleich.
Der Höhepunkt der Begegnung war wohl das anstehende Doppel.
Hart umkämpft und mit gutem Niveau, mussten sich zwei starke Ritter mit Matze und Alex knapp mit 3:2 geschlagen geben.

In der zweiten Halbzeit ging es also darum schnell die 6 Sets sicher zu machen. Während Danilo seine Partie gewann, verlor die Dame im Hause der Hits das entscheidende Doppel-race und somit lag es am Ende an El G das 6. Set zu holen.
Und der ließ sich ein wenig Zeit mit dem Check - der Routinier ließ sich am Ende den Sieg für die Hits nicht mehr nehmen.

Vielen Dank an die sportlichen Dart Knights, die gut gekämpft und uns einiges abgefordert haben.

5. Spiel
DC Bulls HIT
vs
Good Darts Scorpions
Eine nicht allzu weite Anreise hatten an diesem Tag die Good Darts Scorpions.
Mit einer der neuen Mannschaften in der Liga, war heute ein wohl schwer einzuschätzender Gegner zu "Gast", die ebenfalls ihre Heimspiele im Good Darts bestreiten.
Anhand der Tabelle jedoch, gingen die Hits als Favorit mit breiter Brust in das Duell.
Unter dem Credo - "heute mal mehr Sicherheit " - wollten die Hits von vorne weg, die Partie zu ihren Gunsten entscheiden.
Souverän und mit Biss gestalteten die Hits ihre Partien.
Sowohl ein Big D, der nach knappem 0:1 starke Nerven bewies und eher mit Big C(omeback) an diesem Abend betitelt werden konnte als auch der erste Einsatz von Franzi für das Hits-Team waren wohl die Höhepunkte der ersten Halbzeit.
Denn lediglich der Stier mit langem E-Dartwochenende, der zugleich alle 3 möglichen Partien in Halbzeit 1 spielen musste, tat sich mit der Steel Version etwas schwerer.
Mit 4:2 zur Pause, war die angesprochene Sicherheit mehr oder weniger erfüllt.
Doch die Gäste wollten mehr Spannung. Tobi, der dem Schäfchen ärgenderweise ein leg entriss, bekam dafür jedoch direkt die Retourkutsche.
Mit 14 darts und 180 machte es klar, wer hier wem die Hammelbeine langziehen wollte und drehte die Partie.
Auf der anderen Seite wollte ein konstanter Carsten ihm gleich kommen, brauchte aber 18, um gegen DaNilo die Oberhand zu behalten und die Begegnung damit offen.
Aber, wie die Wochen zuvor, ließen die Hits die Punkte daheim, selbst wenn am Ende der Spielstand, wer hätte es anders erwartet, wieder einmal 7:5 lauten sollte.
An dieser Stelle bedanken wir uns für das faire Spiel der Scorpions und drücken für die weitere Saison viel Erfolg!
Highlights: Crazy Sheep (Sean) mit einer 180 und einem 14er. Bei den Good Darts Scorpion Grasshopper mit einem 18er.

4. Spiel
DC Bulls HIT
vs DC Green Arrows
Green arrows empfangen den derzeitigen Tabellenersten, die Bulls Hit.
Nach der Umbenennung von Bulls Ice in Green Arrows, was durchaus verständlich ist, in Anbetracht des vorrätigen Ofens im Lokal der Arrows , ist die Mannschaft doch stets unberechenbar.
Mit Vincent und Knut hat diese Mannschaft zwei starke und konstante Spieler, die sich nicht zweimal beim Check bitten lassen.
Aber auch der heute vertretene Rest der Mannschaft, spielte stark auf. Axel, der mit einigen scores jenseits der 120, das Schäfchen zum schwitzen brachte oder aber Sasha der mit sicherem check von 86 Punkten beim Stand von 1:1 das Set an sich riss, sind nur einige Beispiele des heutigen Niveaus der Grünen Pfeile.
Aber von Anfang an.
In der ersten Hälfte der Begegnung, war es, wie Eh und Jeh, ein eher knappes Unterfangen unserer Hits.
Als hätte der Hahn noch nicht gekräht, vergaben die Hits ein paar Checkdarts und wurden dafür prompt bestraft.
Die Green Arrows spitz, die ersten Punkte den Hits abzunehmen, wurden immer stärker. El G schaffte es jedoch einen kleinen Dämpfer zur Halbzeitpause dazwischen zu schieben und das 3:3 zu sichern.
Aber auch die zweite Hälfte deutete mehr und mehr eine Punkteteilung an.
Mit 5:5 nach den Einzeln, ging es jetzt um die Wurst.
Allerdings spielte das Flusspferd jetzt stark auf.
Sowohl im Doppel als auch im Surprise holte er die letzten beiden Partien und betonte damit die gute Leistung der Mannschaft bzw. seine eigene (Hf 113 und einer 180).

Damit bedanken wir uns bei den Green Arrows für die Gastfreundlichkeit und dem engen Spiel. Sicherlich werden noch so einige an dieser Mannschaft stolpern, wenn sie so aufspielen, wie heute. Viel Glück weiterhin!
Highlights: Hippo  mit einem 180er und einem 113er Finish sowie Helge mit einem 22er. Auf seiten der Arrows, Vincent mit einem 19er.
3. Spiel
DC Germanixx vs DC Bulls HIT
2018 n. Chr. Ganz Lübeck zittert vor den Hits! Ganz Lübeck?! NEIN!
Ein winziges Dörfchen am Rande Meck Pomms leistet unerbittlich Widerstand.
In diesem Dörfchen, welches die Eigenart hat, dass alle mit "IX" enden, schlummerte stets ein winziges Körnchen Hoffnung.
Ihr Geheimnis : ein Zaubertrank.
Gebraut aus Hopfen und in seiner Reinheit, wie flüssiges Gold, lässt sogar manchen Blindvogel die Scheibe treffen.
Doch die Wirkung sollte etwas verzögert eintreten.
Nach 3:1 für die Bulls, entfaltete der Trank seine Kraft. Stets knapp, aber doch gewonnen, sammelten die Germanen ihre Punkte.
Eine Führung der Gäste mit 5:4, ließ den Anschein erwecken, dass sie den Stallbewohnern ein zwei Pünktchen abzwackeln würden.
Den Hits blieben jedoch ihre Geheimwaffen. Ein rotsehender Stier, ein willig wolliges Schäfchen und Captain Hippo.
Und so kam es also; es kann ja nicht immer, wie im Comic sein, die Germanen wurden bezwungen. Und die "nix" hatten Nix.
Danke an die Germanixx für das knappe Spiel und dass es stattfinden konnte.

2. Spieltag
DC Smilies vs DC Bulls HIT

Am zweiten Spieltag empfingen die Smilies die Bulls Hit. Während den Smilies noch eine derbe Niederlage vom ersten Spieltag im Magen lag, wollten die Hits den nächsten Sieg einfahren.
Mit Jana direkt an erster Stelle, ließ Captain Hippo den Liganeuling erstmals Ligaluft schnuppern.
"Schrulle", die schon länger das Fliegenlassen spitzer Gegenstände beherrscht, durfte sich gegen Stephan, ebenfalls am ersten Spieltag nicht aufgelaufen, beweisen.

Adrenalin - ja, Nerven - nein. Denn gegen einen starken Stephan und ohne Ligaerfahrung ein gutes Scoring und sich sogar ein Leg unter die manikürten Nägel zu reißen, war aller Ehren wert.
Leider, wie auch im surprise musste sie sich aber letzten Endes doch geschlagen geben.
Währenddessen hängte das Schäfchen durch eine 171 den Wolf ab, das Nilpferd nutze seine seelische Unterstützung und lediglich el toro war es vergönnt rechtzeitig das richtige Doppel zu finden - 3:2 für die Heimmannschaft.
Apropos Doppel - denn, wie könnt es anders sein, die dritte Partie von Schrulle gegen Stephan. Allerdings diesmal in Symbiose mit dem Schäfchen bzw. Bodo.

Doch diesmal war der Sieg der Paulianerin vergönnt, die dadurch ihren guten Einstand unterstrich.
Wieder eng zur Halbzeit, doch jetzt drehten die Hits nochmal auf. Mit drei souveränen Siegen zum Auftakt, war der Auswärtssieg kaum abzuwenden.
Am Ende war wieder ein 7:5  zu verbuchen, welches etwas zu knapp klingt, aber dennoch irgendwie zum Spielverlauf passte.
Danke für das erwärmte Gildenhaus
und das sportliche Verhalten der Smilies, die mit solch einer Leistung
wohl mit der ein oder anderen Überraschung aufwarten können.


1. Spieltag
DC Bulls HIT vs SHG Cocker

Die Sommerpause ist vorbei und die neue Saison klopft mit den Eutinern an den Stierstall.
Die jungen, wilden und nun auch hübschen (man(n) begrüße Jana), lediglich ohne El G am Start, mit Ambitionen an die Form der letzten Spieltage des Vorjahres anzuknüpfen zu können.
Aber früh ist klar die Konzentration fehlt und der Sommertrott ist noch spürbar vorhanden.
Nach nicht schlechten, aber leider drei (alle mit 0:2) verlorenen Einzeln, kam eine kleine Rarität hinzu:
Das Schaf wurde diesmal nicht nur verrückt, sondern auch ein wenig wütend, weil ein eigentlich klares erstes Leg doch verloren ging, da der Gegnerin 100 Punkte "geschenkt" wurden.
Ab jetzt war es ganz eindeutig, Hammelbeine langziehen und klar machen, wer hier im Gehöft zuhause ist.
Es gelang, denn, vielleicht auch durch den Rechenfehler begünstigt, sahen alle Bullen mehr und mehr (Triple-) Rot.
Die Konzentration stieg und das Bullenherz flammte langsam auf.
Nach einem wichtigen Sieg der spanisch, griechischen Coproduktion, ging es am Ende mit 2:4 in die Halbzeit.
Jetzt war es wichtig den Stiernacken nochmal aufzurichten oder auch zurechtzuknacken (Danke an Franzi an dieser Stelle) und die ersten Partien klar zu gewinnen, um das Momentum ganz auf seiner Seite zu haben.
Ill Hippo, das Schäfchen und El Toro konnten diesen Plan direkt umsetzen und somit die Partie sogar zugunsten der Bulls drehen.
Nachdem Big D seine Partie leider zum 5:5 abgeben musste, war die Spannung im Raum deutlich spürbar.
Aber bei guter Anspannung ließen das hippopotamus und das wollige ovium(lat.) dem Gegner keinen Grashalm.
Auch in der letzten Partie, durfte Timo im surprise seine Kunst an den Tag legen.
Zuvor im Doppel warm gespielt, versuchte er den spanischen Heißblüter besonders gegen Ende der Legs abzukühlen, was bei den strammen Drahtseilnerven Jose's allerdings vergeblich war.

Am Ende muss man sagen, dass heute durchaus ein Unentschieden für die Cocker drin gewesen wäre (14:13 in Legs!) und der Sieg heute nur mit einer starken Teamleistung möglich war, denn die Stimmung war am Ende entscheidend, um aus der negativen Anfangsphase nur die positive Energie mitzunehmen.

Danke an die Cocker für ein sportliches und spannendes Spiel und wir freuen uns auf die nächste Begegnung.